i sag das, die Südstadt

Jaja, Mensch Mensch die Südstadt in Karlsruhe. Das ist schon ein sehr spezieller Stadteil. Da gibt es Dinger, das ist schon ganz besonders. Da möchte doch niemand wohnen, auch wenn er Geld dafür bekommen würde. Irgendwann machen die da einen Zaun drumherum und verlangen Geld, das ist ja verrückter als im Zoo. Es wird immer schlimmer, soviele Ausländer, so schlimm war es noch nie. Besonders am Werderplatz, nur Russen sage ich dir. Und jetzt auch noch der Straßenstrich. Seitdem der Osten offen ist, seit `89, ich sags Dir. Fuuurchtbaaar!!! Damals war alles viel besser in Deutschland. Alles sauber. Da lag kein Müll rum. Das gab es nicht. Hier bei uns in der Morgenstraße hat jeder immer seine Hausordnung gemacht. Aber heute. Nein nein. Es ist eine Katastrophe. Was hier für Gestalten rumlaufen.  Das war früher alles viel besser.
Das ist also die Südstadt? Das ist jedenfalls das, was mir, einem sogenannten Naigschmäckte aus Durlach mit Berliner Vergangenheit, also hier in Karlsruhe auch ausländisch behandelt, so alles erzählt wurde, in den 15 Jahren die ich schon in der Südstadt lebe. Ein Horrorszenario ist das. Was da so an Meinungen an die Oberfläche gelangt, meine Herren. Die Slums in den brasilianischen Favelas können nicht schlimmer sein. Und da stellt sich mir die Frage. Ist das wirklich die Südstadt in Karlsruhe? Positives wird wahrscheinlich nicht gerne genannt. Jedenfalls habe ich nie davon gehört. Es wird wohl gerne gebruddelt, also gemeckert. Dafür sind die Karlsruher ja bekannt. Mecker mecker aber bitte nur unter uns. Also alles nur harmlose Schafe hier in Karlsruhe, auch in der Südstadt.  Mecker, mecker und weiter passiert nix. So könnte man das vielleicht sagen. Das hier wirklich nicht viel geschieht kann man auch nicht sagen. Oder doch? Ist das denn wirklich so besonders, so anders hier, was hier passiert? Kino, Theater, Zoo, Kneipen, Kindergärten, Schulen, Supermärkte, Einzelhandel, Vereine, Kirchen etc.. Bei der Aufzählung all dessen was hier so los ist formiert sich ein deftiger Gähner in der Magengegend. Je genauer man so hinschaut, um so normaler, phantasieloser und langweiliger scheint mir dieser so angeblich besondere Stadteil. Hin und wieder mag es vielleicht doch mal irgendwo etwas besonderes geben. z.B. das Grünstreifenfest. Eine Explosion an Ideenvielfalt und Bürgerentfaltung. Bei genauerer Betrachtung ist es eigentlich Jahr für ja das Gleiche. Und sonst? Was ist sonst noch? Was machen die ganzen Vereine, Gruppen und Einrichtungen? Sie machen ihren Job wie überall auf der Welt. Leider fällt mir nix wirkich ein was hier in der Südstadt wirklich besonders wäre. Oder vielleicht doch? Ich denke mal drüber nach.

G. Bischof

Schreibe einen Kommentar

PageLines